Sie sind hier: Aktuelles
ZurŁck zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Sitemap Links Impressum

Suchen nach:

Aktuelles

AKTUELLES AUS JÜCHEN

Stellungnahme zum Haushalt 2015

stellungnahme-zum-haushaltsentwurf-2015_schrif.pdf [239 KB]

AKTUELLES VOM BUND

Ergebnisse des 6. Camp Netzbegr√ľnung

Am Wochenende vom 07. bis zum 08. Juli 2018 war es wieder soweit ‚Äď das Camp Netzbegr√ľnung fand zum sechsten Mal statt, diesmal wieder als Hackathon. Hier fassen wir die Ergebnisse zusammen.

Neue Zeiten. Neue Antworten.


"Wir lassen das Herz unserer liberalen Demokratie schlagen"

Die proeurop√§ischen Parteien m√ľssen sich auf B√ľndnisse vorbereiten, die ohne die CSU auskommen, fordert Robert Habeck.

Zum Wert des Begriffs Demokratie in gr√ľnen Grundsatzprogrammen

Warum die Demokratie in Gefahr ist und wir sie verteidigen m√ľssen, erkl√§rt Michael Kellner in seinem Debattenbeitrag.

Feedback 6. Camp Netzbegr√ľnung

Das 6. Camp Netzbegr√ľnung hat vom 07. - 08. Juli 2018 in Berlin stattgefunden. Bitte gib uns dein Feedback, wie dir die Veranstaltung gefallen hat.

Wir Gr√ľnen m√ľssen das Recht auf Wissen √ľber Gentechnik verteidigen

Ein Debattenbeitrag von Harald Ebner zur aktuellen Gentechnik-Debatte.

Gr√ľne Summer School 2018: Wir bewegen Europa

Die Gr√ľne Summer School findet vom 24. bis 27. August in Berlin statt: Bewirb Dich jetzt!

Klar pro Europa

Im ARD-Sommerinterview macht Robert Habeck deutlich, dass es im deutschen Interesse sei, dass Europa funktioniert.

Des Gl√ľckes Unterpfand

Annalena Baerbock und Robert Habeck gehen im Juli und August auf politische Sommerreise durch Deutschland.

Ska Keller f√ľr Europa

Am 26. Mai 2019 wird das Europ√§ische Parlament gew√§hlt. Die Europ√§ische Gr√ľne Partei zieht erneut mit einem Spitzenduo in den Wahlkampf, das Ende November auf einem Parteitag der Europ√§ischen GR√úNEN in Berlin gew√§hlt wird. B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN wollen daf√ľr Ska Keller als deutsche Kandidatin nominieren. Im Interview mit gruene.de spricht sie √ľber ihre Kandidatur.

Scheinlösung

Unionsstreit: Der leere Kompromiss der Union zu "Transitzonen" f√ľr Fl√ľchtlinge ist irref√ľhrend und l√∂st keine Probleme, findet Robert Habeck.

Green Pussyhat ‚Äď Der gr√ľn-feministische Preis

Im September 2018 verleihen wir erstmals den "Green Pussyhat". Wir freuen uns auf Eure Nominierungen bis zum 20. Juli 2018.

Wie eine Legende zur Waffe wird

Wenige Tage im September 2015 liefern der CSU den Anlass, unsere Gesellschaft zu spalten und mit dem Erbe Kohls und Adenauers zu brechen.

Neue Z√ľchtungstechniken

Ein Debattenbeitrag von Martin Häusling zur aktuellen Gentechnik-Debatte.

Die Gr√ľnen d√ľrfen die Chancen der Gentechnik nicht l√§nger ignorieren

Ein Debattenbeitrag von Theresia Bauer zur aktuellen Gentechnik-Debatte.

Kein Gr√ľnes Licht f√ľr Crispr/Cas

Ein Debattenbeitrag von Renate K√ľnast zur aktuellen Gentechnik-Debatte.

Raus aus der Blase

Die Soziologin Cornelia Koppetsch appeliert an jeden Einzelnen, sich nicht vor der sozialen Wirklichkeit zu verstecken ‚Äď und nimmt den Staat in die Pflicht, gegen die wachsende Ungleichheit anzugehen.

Legt euch nicht mit der Natur an

Jakob von Uexk√ľll, Stifter des Alternativen Nobelpreises, fordert eine radikale √∂kologische Modernisierung.

‚ÄěMan muss die Strategie im Umgang mit Rechts v√∂llig neu erfinden‚Äú

Der Dramaturg Bernd Stegemann r√§t zu weniger moralischer Emp√∂rung √ľber Populisten und mehr konkrete Konfrontation aufgrund eigener Ideen.

Digitalisierung? Selber machen!

Die Digitalexpertin Yvonne Hofstetter erkl√§rt, mit welchen Technologien Staaten und Firmen ihre Macht ausbauen ‚Äď und wie wir uns wehren k√∂nnen.

FAQ - Fragen und Antworten zur Mitgliedschaft

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zur Mitgliedschaft bei den GRÜNEN.

Kohle stoppen, Klima retten!

Gemeinsam mit Tausenden sind wir in ganz Deutschland f√ľr den Kohleausstieg auf die Stra√üe gegangen.

Vom schwierigen Verh√§ltnis zwischen Gr√ľn und Wissenschaft

Ein Beitrag von Paula Louise Piechotta und Till Westermayer zur Grundsatzprogrammdebatte.

"Ich schäme mich"

Ein Gastbeitrag von Erik Marquardt zum Weltfl√ľchtlingstag.

Gr√ľner Bundesvorstand: √úbersicht der bezahlten und unbezahlten T√§tigkeiten

An dieser Stelle legen die Mitglieder des Bundesvorstandes die von ihnen ausge√ľbten Nebent√§tigkeiten offen.

Recht auf Asyl sch√ľtzen - Migration steuern - Zusammenleben gestalten - Europa retten

Die drei Säulen einer geordneten und humanen europäischen Flucht- und Migrationspolitik.

"Die CSU agiert geschichtsvergessen"

Robert Habeck zum Asylstreit in der Union und die notwendige Wiedergeburt Europas.

Mein Beitrag zum Grundsatzprogramm

Wir wollen die Themen diskutieren, die die Gesellschaft bewegen! Mit einem Impulspapier hat der Bundesvorstand die Debatte zum neuen Grundsatzprogramm er√∂ffnet. Seitdem wird eifrig debattiert: Auf dem Startkonvent im April 2018 in Berlin, auf zahlreichen regionalen Veranstaltungen und online im Beteiligungsgr√ľn.

Solidarität mit der HDP!

Wir stehen an der Seite der Demokratinnen und Demokraten in der T√ľrkei.

Alle finden Onlinebeteiligung toll - f√ľr andere

Seit zwei Jahren erforscht Gefion Thuermer den Effekt der Einf√ľhrung von neuen Onlinebeteiligungsprozessen in der Partei B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN, insbesondere die Mitgliederbefragung und das im April eingef√ľhrte Mitgliederbegehren. F√ľr den Beteiligungsblog hat sie ihre ersten Zwischenergebnisse zusammengefasst.

Ein gr√ľner Wind weht durch die Onlinebeteiligung

Das Mitgliederbegehren ist das neue Beteiligungsformat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Unsere Studienpraktikantin Tabea hat sich das Tool ein bißchen genauer angeschaut.

Beteiligungspilot*innen gesucht!


Mitgliederbefragung zur BTW-Kampagne

Im Zeitraum vom 05. bis zum 16. Oktober 2017 haben wir alle zu diesem Zeitpunkt 63.810 Mitglieder von B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN eingeladen, an einem Gr√ľnen Monitor ‚Äď Wahlspezial teilzunehmen. Nun liegt die Auswertung vor.

Heute schon einen Antrag eingereicht?

Die wichtigste Form der Beteiligung von Parteimitgliedern ist bei B√úNDNIS 90/DIE GR√úNEN die M√∂glichkeit, Antr√§ge und √Ąnderungsantr√§ge auf den Versammlungen zu stellen. Und davon wird rege Gebrauch gemacht, f√ľr das Bundestagswahlprogramm 2017 wurden 2200, f√ľr das Programm 2013 sogar fast 2500 √Ąnderungsantr√§ge von Kreisverb√§nden und Bundesarbeitsgemeinschaften aber auch von vielen Mitgliedern gestellt.

Das gr√ľne Mitglied - ein unbekanntes Wesen?

Die Gr√ľnen sind eine Partei, in der es selbstverst√§ndlich ist, sich einzubringen. 2200 Antr√§ge zum Bundestagswahlprogramm 2017 zeigen eindrucksvoll, dass wir eine lebendige Diskussionskultur in unseren Kreisverb√§nden und Bundesarbeitsgemeinschaften aber zwischen unseren Mitgliedern haben.

Digitale Ungleichheit ‚Äď Anforderungen an digitale Beteiligung

Das Internet ist ein gro√üartiges Medium f√ľr Partizipation, aber es ist auch voraussetzungsvoll. Zugang allein gen√ľgt nicht, und das Internet zu nutzen ist nicht das gleiche wie Nutzen daraus zu ziehen. Wer Onlinebeteiligung erfolgreich implementieren will, sollte sich der verschiedenen Arten von Exklusion bewusst sein, denn nur so ist aktives Gegensteuern m√∂glich.

Gr√ľne - Die Mitmachpartei

Auch wenn Mitbestimmung und breite Basisbeteiligung zu unserem Grundverständnis gehören, wollen wir diese permanent verbessern. Unser Ziel: Eine Partei, in der es sich lohnt, Mitglied zu sein, weil es in entscheidenden Fragen auf jede*n GRÜNE*N ankommt, weil Du als Mitglied gefragt bist, Dich einmischen und Parteigeschicke mitbestimmen kannst.

Gr√ľnes Netz als zentraler Anlaufpunkt f√ľr Online-Anwendungen

Wir Gr√ľne sind ein bunter Haufen. Viele machen vieles. Viele gute Ideen sprie√üen und gedeihen. Aber manchmal verlieren wir den √úberblick, was wir f√ľr gute Sachen im Angebot haben. Das ist schade, weil viele Menschen die neuen M√∂glichkeiten nicht nutzen k√∂nnen, die der technische Fortschritt er√∂ffnet.

Das Internet in demokratischen Entscheidungsprozessen

Das Internet ist von sich aus ein exklusives Medium: Nicht alle haben Zugang, und diejenigen, die Zugang haben, haben nicht denselben Nutzen daraus. Das ist problematisch im Hinblick auf Demokratie, f√ľr die es wichtig ist, dass alle gleichberechtigt teilhaben k√∂nnen. Die Gr√ľnen sind sich dieser Problematik bewusst ‚Äď das ist der wichtigste Schritt in Richtung Onlinepartizipation.

"Die Klimakrise wartet nicht"

Kohlekommission: Annalena Baerbock fordert Perspektiven f√ľr die Besch√§ftigten und die Regionen und schnelle Ma√ünahmen zur Erreichung der Klimaziele 2020.

AKTUELLES VOM LAND

DAMIT SO ETWAS NICHT WIEDER PASSIERT !

... ohhh, da ist noch mehr Plutonium, das wußten wir ja gar nicht ... wo das bloß herkommt ???... (aus einem Gespräch in Asse) ... Eine Konsequenz: Die So-Weiter-Macher von Schwarz/Gelb verhindern !!!!! Auf allen politischen Ebenen !